Soziales

Kälteeinbruch: Hilfe für Obdachlose und finanziell benachteiligte Klagenfurter

Share this article

Laut Wettervorhersage wird es in den nächsten Tagen massiv kälter, die Temperaturen sollen sogar in den zweistelligen Minusbereich gehen. Dazu informiert das Sozialreferat der Stadt heute: Niemand muss in Klagenfurt frieren! Es gibt Anlaufstellen, die rasch und unbürokratisch helfen!

In Klagenfurt muss niemand frieren!

verspricht Sozialreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler.

Bei Problemen mit der Stromrechnung oder anderen finanziellen Problemen finden Sie in der Sozialabteilung der Stadt Klagenfurt Hilfe,

erklärt Pfeiler weiter.

Um obdachlose Menschen zu unterstützen, gibt es eine Kooperation mit der Caritas Kärnten. Die Notschlafstelle ist weiterhin für Obdachlose in der Nacht geöffnet. Seit November gelten in der Tagesbetreuung Eggerheim außerdem erweiterte Öffnungszeiten, wo sich Obdachlose tagsüber aufhalten können.

Vizebürgermeister Pfeiler bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe:

Sollten Sie das Schlaflager eines Obdachlosen sehen, rufen Sie bitte beim Kältetelefon an. Es kann Leben retten!!

Aufgrund der aktuellen Kältewelle dürfen wir die untenstehenden Telefonnummern in Erinnerung rufen:

  • Kältetelefon: 0463 / 39 60 60
  • Stromtelefon Stadt Klagenfurt: 0463 / 537-4713
  • Sozialamt Stadt Klagenfurt: 0463 / 4830
  • Notschlafstelle Klagenfurt und Tagesstätte Eggerheim: 0463 / 555 60-37
Vorwahltag am kommenden Freitag
Alle Top-Adressen für Frauen auf einen Blick!

COVID-19 Pandemie

Soziales

Gesundheit & Bildung

Das könnte Sie außerdem interessieren

Menü