COVID-19 Pandemie - CoronakriseBildungSoziales

COVID-19: Stadt aktiviert das Seniorenhilfstelefon, Betreuung in Schulen und KITA sichergestellt

Share this article

Schulstandorte, Horte, Kindergarten, KITA und Krabbelgruppen bleiben grundsätzlich geöffnet. Die Abteilung Soziales bietet wieder das Seniorenhilfstelefon an. Ältere Menschen können die notwendigsten Einkäufe und Apothekengänge durch Mitarbeiter der Stadt Klagenfurt erledigen lassen.

Auch während des neuerlichen Lockdown ist in Klagenfurt die Betreuung in Schulen gesichert.

Die Schulstandorte sind für die schulische Tagesbetreuung und die Horte offen. Kindergarten, KITA’s und Krabbelgruppen bleiben grundsätzlich geöffnet, es läuft derzeit eine Bedarfserhebung,

informiert Bildungsreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz.
Auch der Schülergelegenheitsverkehr läuft bis auf weiteres im Normalbetrieb.

Schon in der Zeit des ersten Lockdown wurde das Klagenfurter Seniorentelefon bestens angenommen. Aufgrund der mit Dienstag neuerlich in Kraft tretenden Ausgangsbeschränkungen, bietet die Abteilung Soziales dieses kostenlose Service ab sofort wieder an. Ältere Menschen können das Seniorenhilfstelefon nutzen, um ihre Einkäufe und Apothekengänge durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt erledigen zu lassen.

Dieses Angebot soll dazu dienen, dass unsere Seniorinnen und Senioren zuhause bleiben können und sich somit bestmöglich schützen,

betont Sozialreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler.

Das Seniorentelefon ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr erreichbar.
Kontakt zum Seniorenhilfstelefon:
Telefonnummer: 0463/537-2753
Email: freiwillig@klagenfurt.at

Achtung: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenhilfstelefons haben Dienstausweise!

Quelle: Stadtkommunikation Stadt Klagenfurt

Hallenbad-Neubau: Verträge für Innovationspartnerschaft unterzeichnet
Magistrat setzt weitere vorbeugende Maßnahmen

COVID-19 Pandemie

Soziales

Gesundheit & Bildung

Das könnte Sie außerdem interessieren

Menü